0
Veröffentlicht 11. Dezember 2016 von NeueInfo in Auto & Motor
 
 

Wie funktioniert der Autoverkauf ins nicht EU-Land und worauf muss man achten?

Dieser Artikel behandelt das Thema Autoverkauf ins nicht EU-Land und gibt Hilfestellungen für Verkäufer aus Deutschland

Autoverkauf im Nicht EU-Land

Autoverkauf im Nicht EU-Land

Wer sein Auto verkaufen möchte, der schaltet heute meist online eine Anzeige. Denn so ist es möglich, ohne viel Aufwand sehr viele potentielle Käufer anzusprechen. Wer das schon einmal versucht hat, der wird jedoch auch gemerkt haben, dass sich häufig Käufer aus dem Nicht EU-Land melden. Besonders wenn es sich um einen Wagen handelt, der in Deutschland nicht besonders nachgefragt ist.

Was muss beim Autorverkauf ins Nicht EU-Land beachtet werden?

Vor allem die Mehrwertsteuer sollte nicht unbeachtet bleiben. Der Ausweis der Mehrwertsteuer ist abhängig vom Alter des Fahrzeugs. Du musst also unterscheiden, ob es sich um einen Gebrauchtwagen oder um einen Neuwagen handelt. Wenn Du einen Gebrauchten verkaufst, musst du keine Mehrwertsteuer ausweisen. Bei einem Neuwagen ist das jedoch nicht der Fall.

Keine Mehrwehrtsteuer bei Gebrauchtwagen

Außerdem besteht eine Unterscheidung darin, ob Du den Wagen privat verkaufst oder geschäftlich. Handelt es sich um einen privat Verkauf in ein Nicht EU-Land, dann wirst du die Mehrwertsteuer von den deutschen Behörden erstattet bekommen. Denn schließlich wurde für diesen Wagen bereits im Inland die Mehrwertsteuer bezahlt.

Was ist ein Neuwagen?

Dabei handelt es sich um eine sehr banale Frage, über die Du dir höchstwahrscheinlich noch nie wirklich Gedanken gemacht hast. Aber natürlich gibt es in Deutschland eine präzise Regelungen dafür, wann genau ein PKW ein Neuwagen ist und wann nicht. Es handelt sich demnach um einen Neuwagen, wenn Du den PKW innerhalb der letzten sechs Monate zugelassen hast. Dabei muss es sich natürlich um die erste Zulassung des Wagens handeln. Außerdem darf der Wagen nicht mehr als 6000 Kilometer Gesamtlaufleistung aufweisen.

Einheitliche Regelungen auch außerhalb von Europa?

Innerhalb von Europa herrschen relativ einheitliche Regelungen für den Verkauf von PKWs, auch über die Ländergrenzen hinweg. Außerhalb von Europa kann dies jedoch anders aussehen. Wenn Du dein Fahrzeug in ein Nicht EU-Land verkaufen möchtest, dann musst Du auch die gesetzlichen Vorgaben des jeweiligen Landes beachten. Hier sollte sich sehr gründlich informiert werden. Handelt es sich um einen seriösen Käufer, dann sollte dieser die Regelungen seines Landes kennen und auf sie aufmerksam machen.

Besonders beliebt: der Autoverkauf in die Schweiz

Schweiz Nicht-EU-Land

Die Schweiz ist ein Nicht-EU-Land

Wenn sich in Deutschland kein Käufer für den eigenen PKW findet, dann kann sich ein Blick in die Schweiz lohnen. Der Vorteil an einem Verkauf in das Nachbarland liegt darin, dass die Sprachbarriere weniger ausgeprägt ist. Schließlich wird in einem Großteil der Schweiz Deutsch gesprochen. Außerdem ist die Gesetzgebung relativ ähnlich und auch die Überführung des Wagens in das Nachbarland zeigt sich als weniger aufwändig. Deshalb ist die Schweiz ganz besonders beliebt, für Autoverkäufe aus Deutschland. Wenn Du dich weiter über dieses Thema informieren möchtest und vielleicht einen seriösen Anbieter, für den Verkauf eines Wagens in der Schweiz suchst, dann kannst Du dich an einen Autoankäufer direkt in der Schweiz wenden.

Muss sonst noch etwas beachtet werden?

Unabhängig davon, ob Du deinen PKW in die Schweiz oder in ein anderes Nicht EU-Land verkaufen möchtest, gibt es einige Regeln, die Du immer beachten solltest.
Du solltest dein Auto immer abmelden, bevor es dem neuen Eigentümer übergeben wird. Ansonsten verlässt Du dich darauf, dass der neue Eigentümer das übernimmt. Hier wurde schon manchem gutgläubigen Autobesitzer übel mitgespielt.
Wenn die Überführung des Wagens mit einem Überführungskennzeichen stattfinden soll, dann kannst Du dieses auf normalem Weg in Deutschland erwerben. Es gilt jedoch nicht unbedingt in dem Heimatland des Käufers. Der Wagen kann also im Zweifel nur bis zur deutschen Grenze gefahren werden. Hier ist es vor allem an dem Käufer, sich um ein Überführungskennzeichen in seinem Land zu kümmern.
Außerdem solltest Du eine Garantie ausschließen. Damit schützt Du dich und außerdem ist es dein gutes Recht.

Liste der Nicht EU-Länder aus der Europäischen Union

  •  Albanien
  •  Andorra
  •  Armenien
  •  Aserbaidschan
  •  Bosnien und Herzegowina
  •  Georgien
  •  Island
  •  Kasachstan
  •  Kosovo
  •  Liechtenstein
  •  Mazedonien
  •  Moldawien
  •  Monaco
  •  Montenegro
  •  Norwegen
  •  Russland
  •  San Marino
  •  Schweiz (deutschsprachig)
  •  Serbien
  •  Türkei
  •  Türkische Republik Nordzypern
  •  Ukraine
  •  Vatikanstadt
  •  Weißrussland