0
Veröffentlicht 17. Februar 2017 von NeueInfo in Auto & Motor
 
 

Was ist besser: Auto kaufen oder leasen?

Ein Neuwagen ist eine teure Anschaffung. Es wird eine gehörige Summe fällig, bevor man das gewünschte Automobil sein Eigen nennen darf. Doch die Autofinanzierung hält das Konzept des Leasings bereit, welches wir mit seinen Vor- und Nachteilen vorstellen wollen.

Auto kaufen oder leasen ?

Das Auto kaufen oder lieber doch leasen ?

Wer ein Auto im Internet wie bei mobile.de oder bei einem Autohändler vor Ort kaufen möchte, braucht für den Erwerb die nötige Kaufsumme. In den meisten Fällen ist diese über einen speziellen Autokredit von Banken oder anderen Geldinstituten zu erhalten, die die Kreditwürdigkeit prüfen und Zinsen verlangen. Wer seinen Wagen hingegen lieber least, umgeht die Schufa-Abfrage und die hohe Kaufsumme, sondern kann die jeweiligen Raten bequem über einen längeren Zeitraum (meist 2-5 Jahren) zurückzahlen. Nach Vertragsende kann das Auto weiter geleast oder in Ausnahmen auch zum Restpreis ganz gekauft werden.

Für Schnellleser
Auto kaufen oder leasen? Vor- und Nachteile einmal aufgelistet:

Auto leasen

+ Ratenzahlungen über einen festgelegten Zeitraum (2-5 Jahre)
+ Kein hohes Startkapital nötig
+ Keine Schufa Abfrage
+ Ansprechpartner bei Problemen und Pannen
– Man ist kein Inhaber des Fahrzeugs
– Auto muss top gepflegt sein
– Vorgegebene Laufleistung sollte nicht überschritten werden (ansonsten Extrakosten)
– Sonderzahlung zu Beginn des Vertrags für Privatpersonen und Startups
– Wartung und Reparaturen in Vertragswerkstätten sind fristgerecht einzuhalten

Auto kaufen

+ Man ist Inhaber des Fahrzeugs
– hohe Anschaffungskosten, meist verbunden mit hohen Zinsen und einer Kreditaufnahme
– geht etwas kaputt, ist man selbst verantwortlich

Für Selbständige: Auto kaufen oder leasen?

Die Möglichkeit einen Wagen zu leasen ist für Firmen, Unternehmen und Selbständigen lukrativ, denn die hohen Anschaffungskosten entfallen und die monatlichen Raten lassen sich steuerlich absetzen. Das verfügbare Budget ist besser zu kalkulieren, denn die Leasingraten werden bequem über Jahre und Monate verteilt. Die Anschaffungskoten eines Wagens fallen also niedriger aus. Zudem wird man nach Ablauf der Vertragslaufzeit die Wagen auch schneller wieder los und kann auf ein neues Modell mit besserer Ausstattung und günstigerem Verbrauch setzen.

Nachteilig wirkt sich hingegen aus, dass Macken, Schrammen und andere Unfall- und Gebrauchsspuren vor Ablauf des Leasingvertrags zu beheben sind. In den meisten Fällen wird dies über eine Abschlagssumme geregelt. Doch wer in das Leasen eines neuen Fahrzeugs investiert, wird hier in den meisten Fällen von seinem Autoverkaufshändler begünstigt. So muss man sich als Leaser auch weniger Sorgen um den Wertverlust des Gefährts machen. Leasing ist eben ein Nutzungsrecht, das man sich durch einen Leasingvertrag sichert, denn der Eigentümer bleibt weiterhin der Autohändler.

Auto leasen ohne Schufa Abfrage – Funktioniert das?

Möchte man einen Autokredit für die Neuanschaffung eines Wagens abschließen, so wird vor der Kreditfreigabe eine Abfrage der Schufa durchgeführt. Beim Leasen eines Autos ist es hingegen möglich ohne Schufa Abfrage zu leasen – Menschen, die in schwierigen Lebenslagen auf funktionierende fahrbare Untersätze angewiesen sind, begrüßen das. Natürlich werden Händler andere Sicherheiten einfordern. Neben höheren Raten werden zum Beispiel auch höhere Anzahlungen und Sonderzahlungen verlangt.