1
Veröffentlicht 11. Januar 2014 von NeueInfo in Beauty & Gesundheit
 
 

Was für Mittel gegen Pickel gibt es?


Hautunreinheiten, Pickel, Akne sind eine Hautkrankheit, die in unterschiedlicher Ausprägung nicht nur in der Pubertät ein Problem ist, sondern kommt auch nicht selten im Erwachsenenalter vor. Ein Mittel gegen Pickel wird benötigt!

Doch wer denkt, dass Akne eine Folge mangelnder Hygiene und falscher Ernährung ist, der irrt. Die schwarze Farbe der Mittesser rührt nicht daher, dass die Haut nicht gewaschen worden ist, sondern vom hauteigenen Farbstoff Melanin. Dieser ist für die Pigmentierung der Haut verantwortlich und bestimmt unsere Hautfarbe. Über- oder Unterproduktion dieses Stoffes führt zu Veränderung des Hautbildes, wie bei der Farbe der Mittesser oder Altersflecken zum Beispiel. Es gibt viele Ursachen, die den Ausbruch der Akne begünstigen, und ebenso so viele Möglichkeiten, Akne zu bekämpfen.

Akne – Ein Problem mit vielen Gesichtern

Mittel gegen Pickel

Mittel gegen Pickel

Stress, Erschöpfung oder hormonelle Störungen, wie etwa Schwangerschaft, Pubertät, können Ursache für übermäßige Talgproduktion sein und zum vermehrten Bakterienwachstum führen. Fließt der Talg nicht ordnungsgemäß ab, verstopft es die Poren. Pickel und Mitesser sind die Folge. Dabei kannst du mit der richtigen Pflege und sanfter Vorgehensweise viel gegen Akne tun. Dabei sind diese Schritte essenziell:

  • Verwende bei der Hautreinigung ein Produkt, dass speziell für fettige, zu Unreinheiten neigende Haut, entwickelt wurde
  • Verwende täglich eine Spezialpflege; denn dies ist der Schlüssel zum Erfolg der Aknebehandlung
  • Verwende ein nicht-komedogenes Make-up
  • Schütze deine Haut vor Sonneneinstrahlung
  • Und das Wichtigste: Pickel nicht ausdrücken, denn das fordert den Bakterienwachstum und verzögert den Heilungsprozess enorm.

Natürliche Mittel gegen Pickel

Zusätzlich kannst du Teebaumöl auf die entzündeten Stellen tupfen. Aber Vorsicht. Teebaumöl enthält auch ätherische Öle. Diese können die Haut reizen und das Gegenteil bewirken. Es kommt also auf die Konzentration des Öls und auf die Empfindlichkeit deiner Haut an.

Auch dem Propolis (der Kitharz, den die Bienen für das Schließen der Löcher verwenden) werden heilende Eigenschaften zugesprochen. Als Tinktur wirkt Propolis antibakteriell und desinfizierend.

Ferner solltest du deine Haut nicht zu oft reinigen, sonst kann die Haut austrocknen, was wiederum zur erhöhten Talgproduktion führt. Die Reinigungs- und Pflegeprodukte sollten nicht zu aggressiv sein. Eine Reinigungslotion entfernt lediglich den Fettfilm von der Hautoberfläche; für die Bildung der Akne ist jedoch der Talg. Dieser befindet sich im Follikel. Am besten für die Reinigung der Haut hat sich eine synthetische Seite (Syndet) bewährt; denn anders als herkömmliche Seifen, setzen Syndets die Oberflächenspannung des Wassers herab, sodass das Wasser nicht mehr vom Gesicht abperlt, sondern in die Haut eindringt und dort Schmutzpartikel und Fett wirkungsvoll heraus gespült werden.

Einen Hautarzt um Rat fragen

Wenn alle Mittel gegen Akne versagt haben, bleibt nur noch der Weg zum Hautarzt. Zusammen mit ihm kannst du ein für dich optimales Therapiekonzept festlegen.

Lokale Behandlung

Das Ziel einer lokalen Behandlung ist es, sowohl die alten Pickeln auszuheilen als auch die Entstehung von neuen Unreinheiten zu verhindern. Ein Grundpfeiler der Therapie sind Vitamin-A-Säure-Präparate (Retinoide). Diese haben eine schälende Wirkung auf die Haut, wodurch dem Talgrückstau und der Verhornungsstörung entgegengewirkt wird. Gerade zu Beginn der Behandlung, können Irritationen auftreten. Diese lassen bei fortgesetzter Anwendung jedoch nach.

Systematische (innerliche) Aknetherapie

In schweren Fällen von entzündlicher Akne verschreibt dir dein Hautarzt Medikamente zum Einnehmen. Hierbei handelt es sich um sogenannte systematisch wirksame Wirkstoffpräparate:

Antibiotika
Bestimmte Formen von Antibiotika, wie zum Beispiel Tetrazykline, können, durch ihre bakterienhemmende Wirkung, den Heilungsprozess deutlich beschleunigen. Um die Möglichkeit einer Resistenzentwicklung gegenüber dem Antibiotika zu begrenzen, werden diese Antibiotika nur zeitlich begrenzt angewendet.

Hormonbehandlung
Vor allem bei Frauen können Hormonbehandlungen in Form von hormonellen Präparaten, wie beispielsweise die Pille (Verhütungspräparat), unterstützend eingesetzt werden. Durch die Hemmung männlicher Hormone wird die Talgproduktion deutlich gemindert.

Pickel am Baum

Pickel am Baum?

Nachbehandlung

Wie bereits erwähnt, können Pickel auch mit den besten Pflegeprodukten nicht verhindert werden. Wenn die Akne bereits abgeheilt ist, so darf die anschließende Hautpflege weder zu stark rückfettend sein noch irritierend. Sonst besteht die Gefahr, dass die Poren erneut verstopft werden und der Entzündungsprozess von Neuem seinen Lauf nimmt.

Akne: Nützliche Tipps für den Alltag

Peeling
Während der Aknetherapie mit lokalen Vitamin-A-Säurepräparaten solltest du auf die Peelings in dieser Zeit verzichten. Als Nachbehandlung jedoch, wirken zum Beispiel Fruchtsäurepeelings hautglättend. Ein schöner Anti-Aging Nebeneffekt. Im freien Handel erhältst du Produkte mit einer Konzentrationsrate von bis zu zehn Prozent. Diese sind zwar nur beschränkt wirksam, dafür kannst du deine Haut nicht verätzen. Präparate, die über diese Konzentration hinausgehen, sollten vom ausgebildeten Personal, wie deiner Kosmetikerin oder unter ärztlicher Aufsicht, vorgenommen werden. Diese haben dann auch eine tiefe Wirkung.

Narben
Pickeln, insbesondere wenn sie ausgedrückt werden, können zu Narben führen. Diese sind dann äußerst schwer zu behandeln. Lass dich von deinem Hautarzt oder Kosmetikerin beraten, welche Möglichkeiten es gibt. Am Häufigsten werden Laser- und Schleifbehandlungen eingesetzt.

Ernährung
Es gibt bestimmte Lebensmittel, die eine Akne begünstigen oder gar verschlimmern können. Ganz gleich, ob Nüsse oder Schokolade. Wenn du alles mit Maß isst, musst du auf nichts verzichten.

Kosmetikprodukte
Verzichte möglichst auf fettige und pudrige Kosmetika. Diese verstopfen die Poren und lassen deine Haut nicht atmen. Wenn du unbedingt Make-up auflegen möchtest, um deine Pickeln abzudecken, kannst du auf getönte Akne-Cremes zurückgreifen.

Hier findest du Mittel gegen Pickel bei Amazon mit top Kundenbewertungen!