0
Veröffentlicht 31. März 2017 von NeueInfo in Computer & Technik
 
 

Gibt es umweltfreundliche Tintenstrahldrucker?

Das Thema Druckerpatronen und Umweltschutz wirkt oft unübersichtlich und abschreckend. Gerne würde man mehr tun – gerade im Alltag, doch zu oft fehlt es an Hintergrundwissen, was wir hiermit vermitteln wollen.

In den letzten Jahren wird das Thema Umweltschutz immer präsenter in allen Bereichen unseres Lebens, von der sich auch die Technikentwicklung nicht lossagen kann. Im Bereich der Drucktechnikentwicklung gab es Bewegung. Neue Modelle und Geräte sind in Bezug auf Leistung, Stabilität, und selbstverständlich das damit einhergehende Thema des ökologischen Fingerabdrucks, leistungsfähiger denn je. Während der Laserdrucker lange Zeit als Vorreiter in Sachen Leistung galt, hat der Tintenstrahldrucker zwischenzeitlich aufgeholt. Gerade die neueren Generationen prahlen nicht nur mit Leistung, sondern vor allem eben durch umweltschonendes Arbeiten.

Doch was macht einen umweltfreundlichen Tintenstrahldrucker der heutigen Generation denn nun aus?

Umweltfreundliche Tintenstrahldrucker

Umweltfreundliche Tintenstrahldrucker

Im Gegensatz zu früheren Modellen arbeitet der Tintenstrahler mittlerweile deutlich schneller und schafft es gleichzeitig den Energieverbrauch sowie Materialverschleiß auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig hat man es geschafft durch Veränderungen im Druckmechanismus (Düsentechnik) den vormals oft angeprangerten Feinstaubausstoß deutlich zu reduzieren.
Ebenso gibt es in der Herstellung und Weiterverarbeitung von Druckerpatronen deutliche Fortschritte zu verzeichnen. Waren zuvor Patronenkartuschen aufgrund ihres Entsorgungsaufwands und des anfallenden Abfalls ein klares Argument zum Nicht-Kauf, hat man durch sinnige Recyclingmaßnahmen auch dieses Problem in den Griff bekommen und ganz im Sinne der Umwelt eine schonende Lösung zur Weiterverarbeitung der Abfälle entwickelt. Allen voran ist da HP (ehemals Hewlett Packard) zu nennen, das als Traditionsfirma seit Jahrzehnte für Druckqualität und Zuverlässigkeit stet und für die HP Druckerpatronen und Tonerkartuschen gleichermaßen gilt. Originale Tinte ist auf kurzer Sicht zwar teurer, doch ist sie langlebiger, zuverlässiger und umweltfreundlicher.

Leistung

Die Hersteller der neuen Generation von Tintenstrahlern bestechen durch stark verbesserte Arbeitszeiten und Qualität. Mit Blick auf HP kommt man auf eine Druckleistung von meist über 70 Seiten pro Minute – da brauchen sich aktuelle Tintenstrahler nicht hinter der Laserkonkurrenz zu verstecken. In Sachen Anfälligkeit hat man mittlerweile auch einiges an Fortschritten aufzuweisen. Waren Langlebigkeit und Anfälligkeit in der Vergangenheit noch häufig plausible Negativmerkmale, hat man mit der neuen Generation Tintenstrahldruckern diese Probleme weitestgehend beseitigt. Bis zu 200.000 Seiten im Dauerdruck ohne Funktionalitätsprobleme sind keine Rarität mehr.
Durch die Entwicklung vieler neuer Funktionen lässt sich der handelsübliche Tintenstrahldrucker nicht nur mittlerweile bequem per Smartphone, Tablet und dergleichen steuern, sondern damit lässt sich auch so – via „Pull System“ die Druckmenge um bis zu 30 Prozent senken.

Umweltverträglichkeit

Neben den technischen Vorzügen die moderne Tintenstrahldrucker mit sich bringen hat der Klassiker mittlerweile vor allem in Sachen Umweltverträglichkeit weit die Nase vorn. Es ist eben nicht nur ausschlaggebend, dass Laserdrucker der neueren Generationen kaum mit der Druckleistung aktueller Tintenstrahldrucker mithalten können, sondern verbrauchen die neueren Geräte auch wesentlich weniger Strom. Das kommt natürlich nicht nur der Umwelt zugute, sondern auch dem monatlichen Budgetplan.
Neben der Stromersparnis sollte man auch den Feinstaubausstoß bedenken, der bei Druckern auf Tintenbasis um die Hälfte gesenkt wird. Während vor wenigen Jahren das Thema Verpackung ein nennenswertes Gegengewicht eingestreut hätte, kann man heute durch entsprechende Aufbereitung und Ressourcen spezifisches Recycling den entstehenden Abfall um bis zu 94 Prozent reduzieren und nimmt damit jedem noch so harschen Kritiker prompt den Wind aus den Segeln.

Fazit

Alles in allem überzeugt die neue Generation der Tintenstrahldruckern in allen Bereichen. Leistungsspezifisch hat man den Laserdruckern nicht nur eingeholt, sondern auch teils überholt. Digitale Einbindung stellt keine Probleme mehr dar und auch das Verpackungssystem hat enorme Fortschritte gemacht. Die erhöhte Arbeitseffizienz bei gleichzeitig niedrigem Energieverbrauch sind wesentliche Merkmale dieser aktiven Umweltschonung und werden durch LGA-Siegel, EnergyStar und Blauer Engel auch immer öfter entsprechend gekennzeichnet.

Wer jetzt vor der Anschaffung eines neuen Endgerätes steht, sollte den Tintenstrahldrucker also keinesfalls aus dem Auge lassen und sich beizeiten ausgewählte Modelle mit entsprechenden Kennzeichnungen, dem Budget nach und den persönlichen Vorlieben entsprechend auswählen. Unsere Umwelt wird es uns danken.