3
Veröffentlicht 26. November 2013 von NeueInfo in Familie & Gesellschaft
 
 

Wie kann ich mit Hilfe des Internets eine Hochzeit planen?

Für den Mann, ein kleiner Schritt zum Altar – Für die Frau, der wahrscheinlich größte Schritt in ihrem Leben. Vorher muss jedoch erst einmal eine Hochzeit planen!

Da war er plötzlich und unerwartet – der Antrag! Vielleicht war er doch nicht ganz so unerwartet, doch wo fängt man jetzt mit der ganzen Planung am besten an? Bei der Location, beim Hochzeitskleid, beim Standesamt? Wann muss ich die Einladungen verschicken und welche Unterlagen brauche ich für die Anmeldung?

Eine Hochzeit planen

Eine Hochzeit planen

Bevor ihr einen Termin festlegt, solltet ihr euch darüber einig sein, wo ihr gern heiraten möchtet – dies kann ganz unabhängig von eurem Wohnort sein. Adressen, Telefonnummern und Ansprechpartner von Standesämtern in ganz Deutschland findet ihr zum Beispiel auf Standesamt.com. Reserviert euch so früh wie möglich euren Wunschtermin, denn gerade die Sommermonate, vor allem die Samstage sind besonders beliebt und schnell ausgebucht.

Was früher noch „Aufgebot bestellen“ hieß, ist heute nur noch die recht unromantische klingende Anmeldung zur Eheschließung im Standesamt eures Wohnortes. Welche Unterlagen ihr dazu benötigt, erfahrt ihr meist direkt auf der Internetseite der jeweiligen Stadtverwaltung – in der Regel reicht aber ein Personalausweis und eine Aufenthaltsbescheinigung.

Nun wird’s langsam ernst! Gebt euch zunächst auf jeden Fall ein festes Budget vor – gerade die Kleinigkeiten summieren sich und schnell wird alles teurer als vorgesehen. Die Kosten einer Hochzeit könnt ihr euch auch selbst kalkulieren, dazu hilft euch dieses Excel-Blatt, das  jedem frei zur Verfügung steht.

Plant auch Geld für einen Polterabend, Junggesellen/innen-Abschied und Flitterwochen mit ein. Sparen solltet ihr aber unter keinen Umständen an den beiden Sachen, die euch lebenslang begleiten werden: eure Ringe und eure Hochzeitsfotos. Kosten für eure Trauringe könnt ihr vorab bei den meisten Juwelieren online kalkulieren und diese dann sogar direkt bestellen. Es lohnt sich jedoch, die Ringe wenigstens einmal anprobiert zu haben, um die richtige Form und Größe zu finden. Einen Fotografen findet man recht einfach übers Internet – denn diese nutzen die Plattform ihrer Webseite bis zur Perfektion. Auf der Internetseite eines guten und professionellen Hochzeitsfotografen findet ihr ein umfassendes Portfolio und könnt euch so einen Eindruck über Stil und Qualität verschaffen.

Junggesellenabschied

Junggesellenabschied

Ist der Fotograf gebucht, muss eigentlich nur noch das Wetter und der eigene Körper mitspielen. Bräute graust es vor der Vorstellung am schönsten Tag des Lebens plötzlich ein riesen Pickel auf der Nase zu bekommen. Aber selbst wenn, dafür gibt es Visagistin, die ihr Handwerk verstehen und aus jeder Persönlichkeit noch ein bißchen mehr heraus kitzelt. Auf der Suche nach Beautytipps zur Hochzeit habe ich mich vor allem im Internet schlau gemacht. Wer noch anregende Tipps für die eigene Belohnung nach der Hochzeitsplanung sucht – denn das haben sich alle Beteiligten verdient, findet Infos in diesem Artikel von Yaacool-Beauty.

Stehen euer Kostenplan, euer Termin und eure Location, so solltet ihr euch auch frühzeitig um die Feier kümmern. Die Gästeliste gibt natürlich die Größe der Lokalität vor. Soll in einem Restaurant gefeiert werden, in einem Gasthaus, oder auf einem Schloss oder einer Burg? Bedenkt, dass ihr ggf. auch Hotelzimmer reservieren müsst, sowie eventuell externe Caterer. Auf der Suche nach der perfekten Location ist euch das Online-Branchenbuch oder der Internetauftritt der Stadt sehr von Nutzen.

Kleid aussuchen

Kleid aussuchen

Da ihr sicherlich nicht in Jeans und T-Shirt zu eurer Hochzeit erscheinen wollt, braucht ihr natürlich noch ein Brautkleid und einen Anzug. Es muss aber nicht immer das teure Kleid aus dem Brautmodengeschäft sein. Für eine standesamtliche Hochzeit reichen meist auch ein festliches Cocktail-Kleid und ein schicker Business-Anzug. Viele Online-Versandhandel bieten eigene Hochzeits- und Festmode in großer Auswahl. Ein wallendes Brautkleid für eine kirchliche Trauung kann man auch aus zweiter Hand erwerben und somit Kosten sparen – da stehen einem die unterschiedlichsten Internetportale zur Auswahl und man kann manchmal ein echtes Schnäppchen schlagen.

Wer nun eine Hochzeit planen möchte, der braucht in der Regel viel Zeit.  Die meisten Paare planen bis zu einem Jahr! Aber eine Hochzeit auch innerhalb von 3 Monaten auf die Beine zu stellen ist möglich. Wichtig ist, sich umfassend im Internet zu informieren und alle Möglichkeiten abzuwägen. Das Internet bietet euch viele Hochzeitsratgeber, praktische Budgetplaner und reichlich Tipps für einen perfekten und individuellen Tag. Gerne antworte ich auf eure Fragen. Stellt sie einfach hier unten in den Kommentaren!