0
Veröffentlicht 4. Februar 2016 von NeueInfo in Finanzen & Versicherung
 
 

Was ist die beste Risikolebensversicherung?


Die beste Risikolebensversicherung hängt vom Alter, Gesundheit und Wunschkonditionen ab. Pauschale Antworten gibt es auch hier nicht – jedoch geben wir eine klare Empfehlung!

Was ist die beste Risikolebensversicherung?

Was ist die beste Risikolebensversicherung?

Um zu klären, welche Risikolebensversicherung die beste ist, solltet Ihr Euch erst einmal genau darüber informieren, was eine Risikolebensversicherung überhaupt ist. Mit der Risikolebensversicherung könnt Ihr Eure Familie, den Partner oder auch einen Kredit absichern. Der Schutz der eigenen Familie sollte immer an erster Stelle stehen. Das gilt vor allem dann, wenn der Versicherungsnehmer der Haupt- oder sogar Alleinverdiener ist. Die Risikolebensversicherung kann den Hinterbliebenen nicht die Trauer in einem Todesfall nehmen, schützt die Hinterbliebenen im Todesfall aber wenigstens vor den finanziellen Folgen.

Rund 35 % aller Deutschen haben keine Absicherung für ihre Hinterbliebenen


Risiko 160x600Wann kommt eine Risikolebensversicherung zur Auszahlung?
Die Risikolebensversicherung ist, wie es der Name schon sagt, eine besondere Art der Lebensversicherung. Allerdings wird die Risikolebensversicherung nicht mit einem bestimmten Datum fällig, sondern erst dann, wenn ein Versicherungsfall eintritt. Bei der Risikolebensversicherung bedeutet das den Tod des Versicherungsnehmers. Wie wichtig eine Risikolebensversicherung ist, zeigt allein die Tatsache, dass in Deutschland jedes Jahr mehr als 150.000 Menschen vor der Vollendung ihres 65. Lebensjahres sterben. Jeder, der höhere finanzielle Zahlungen zu leisten hat, sollte sich überlegen, wie er seine Hinterbliebenen vernünftig absichern kann. Rund 35 % aller Deutschen haben keine Absicherung finanzieller Art für ihre Hinterbliebenen organisiert. Nicht selten kommt damit zur Trauer um den Angehörigen auch noch ein großes finanzielles Problem auf die Hinterbliebenen zu.

Wie funktioniert eine Risikolebensversicherung?

Das Prinzip einer Risikolebensversicherung ist relativ simpel. Beim Versicherungsanbieter wird entsprechend dem Vertrag ein monatlicher Beitrag eingezahlt. Wenn dem Versicherungsnehmer während der Vertragslaufzeit etwas zustößt, zahlt die Versicherung an die Hinterbliebenen einen im Vorfeld vereinbarten Betrag. Dieser Betrag ist die sogenannte Versicherungssumme.

Kommt es während der Vertragslaufzeit nicht zu einem Todesfall, endet die Absicherung mit Ende der Laufzeit. Entsprechende Versicherungen können mit einem Risikolebensversicherung Rechner im Vorfeld miteinander verglichen werden. Eine gute Versicherung, wie zum Beispiel die Hannoversche Leben hilft potenziellen Versicherungsnehmern im Vorfeld bei der Vertragsgestaltung. Je nachdem, wie der Vertrag kalkuliert wurde, können Teile des Beitrages zurück vergütet werden. Das muss allerdings im Vorfeld vereinbart werden, ansonsten verbleiben die Beiträge bei der Versicherung.

Fragen wie zum Beispiel „Was ist die beste Risikolebensversicherung?“ können trotzdem nicht pauschal beantwortet werden. Dabei spielen viele Dinge eine Rolle, die ein guter Versicherungsvertreter mit seinen Kunden genau bespricht.

Was ist die beste Risikolebensversicherung?

Eine gute Risikolebensversicherung könnt Ihr zum Beispiel daran erkennen, wie sie in unabhängigen Tests bewertet wird. So hat zum Beispiel die Risikolebensversicherung der Hannoversche Leben in der Ausgabe 20/2015 von ‚Money‘ eine sehr gute Bewertung erhalten.

Etwas Besseres als die Hannoversche werden Sie kaum finden!

Die Risikolebensversicherung der Hannoversche Leben bekam das Prädikat „Bester Premiumschutz“. Damit könnt Ihr sicher sein, nicht nur gut beraten zu werden, sondern Eure Familie auch bestens abgesichert zu haben. Über einen Risikolebensversicherung Rechner könnt Ihr außerdem feststellen, dass bei dieser Versicherung das Preis- und Leistungsverhältnis sehr gut ist. Nicht immer die billigste Versicherung ist die beste, sondern es ist die Versicherung, bei der man für einen guten Preis eine hervorragende Leistung bekommt.

Wonach sollte sich die Risikolebensversicherung richten?

Die Beiträge der Risikolebensversicherung stehen in engem Zusammenhang mit der Versicherungssumme. Wer als junger Mensch eine Risikolebensversicherung abschließt, entscheidet sich in den meisten Fällen für eine niedrige Versicherungssumme, weil so auch die Versicherungsbeiträge gering sind. Wichtig ist allerdings daran zu denken, dass die Versicherungsleistung ausreichen muss, um den Hinterbliebenen eine gute finanzielle Absicherung zu gewährleisten.

Unabhängige Experten empfehlen, die Versicherungssumme so zu gestalten, dass sie ungefähr das Drei- bis Fünffache des Bruttojahreseinkommens entspricht. Bei veränderten Familienverhältnissen sollte die Versicherung überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Die sogenannte Nachversicherungsgarantie muss allerdings Bestandteil des Vertrages sein. Bei der Versicherung Hannoversche Leben wird diese Anpassung in vorher festgelegten Abständen angeboten.

 

Hannoversche Leben