2
Veröffentlicht 14. März 2015 von NeueInfo in Freizeit & Hobby
 
 

Champions League Regeln

Punktegleicheit und Auswärtstore – Dies sind die Fußball Champions League Regeln

Champions League Regeln

Champions League Regeln

Das wusste schon Tony Britten, der Komponist der legendären Champions League Hymne. Jedes Mal im Stadion, wenn die majestätische Hymne mit den Fanfaren erklingt und die Fans sich von ihren Plätzen erheben, um ihre Mannschaft nach vorne zu peitschen, wissen die Zuschauer bereits im Vorfeld was sie in der Königsklasse erwartet.
Eine furiose Fußball Schlacht zwischen den europäischen Top-Vereinsmannschaften der internationalen Fußballbühne.

Die Spiele können beginnen

124 Begegnungen stehen auf dem Zettel der UEFA. Bis sich im Finale die Fußballhelden der zwei Spitzenmannschaften gegenüberstehen und nach der goldenen Trophäe greifen.
Auf dem Papier scheint es eine klare Angelegenheit zu sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass wieder einmal Real Madrid als Sieger vom Platz geht, ist groß (bisheriger Rekordhalter mit 10 Titelgewinnen).

Hartgesottene Champions League Beobachter kennen aber auch die Realität. Überraschungen sind in der europäischen Elite-Liga keine Seltenheit. Wer erinnert sich schließlich nicht noch an die Schmach der Münchner im „Finale dahoam“ . Damals hatte der FC Bayern München schon einen historischen Titelgewinn aus. Und wurden vom FC Chelsea unsanft aus ihren Träumen geholt.

Unberechenbare Champions League: Ein langer Weg bis zum Titel

„Das sind Profis. Sie dominieren ihre Liga zuhause. Sind immer fokussiert auf den Gegner. Im Hochgeschwindigkeitsmodus rasen sie über den Platz. Das Umschaltspiel beherrschen sie trotz der Mehrfachbelastung perfekt. Aber das müssen sie auch. Wer mit seiner Mannschaft an der Champions League teilnimmt, bestreitet neben dem Liga Alltag oft noch andere Wettbewerbe.

Fußballlehrer kennen die Anforderungen, die Fußballer mitbringen müssen, um auch in der Champions League ganz oben mitzuspielen, genau. „Die Champions League hat ihre eigenen Gesetze!“ heißt es oft. Und sie ist tatsächlich in puncto Qualität; Leistungsanforderung und Regelwerk mit keinem anderen europäischen Wettbewerb zu vergleichen. Es fängt eigentlich alles so harmlos an.

Gruppenphase

In der Gruppenphase treffen 32 Mannschaften aufeinander. Sie spielen in acht Vierer Gruppen um den Einzug in die K.-O Runde. Dabei gilt:

  • Die Erst- und Zweitplatzierten ihrer Gruppe kommen am nach den insgesamt 6 Gruppenspieltagen eine Runde weiter
  • Die Drittplatzierten steigen in die Europa League ab.
  • Die Vierplatzierten scheiden aus.

Alle auf demselben Niveau? Zwickmühle vorprogrammiert?
Auf dem Papier hört sich das ganz einfach an. Aber was wenn das Niveau der Mannschaften so gut ist, dass sich nach diesen Gruppenspieltagen kein klarer Gruppensieger; Vizegruppensieger herauskristallisiert? Auch darauf hat die UEFA eine Antwort.

Punktgleichheit

Bei Punktgleichheit nach Beendigung aller Gruppenspiele entscheiden folgende Kriterien das Weiterkommen:

  1. Die höhere Punktzahl aus den Gruppenspielen bei den betreffenden Mannschaften
  2. Die bessere Tordifferenz der betreffenden Mannschaften
  3. Die höhere Anzahl der erzielten Tore innerhalb des direkten Vergleichs
  4. Die höhere Anzahl der erzielten Auswärtstore innerhalb des direkten Vergleichs

 

JETZT 100 EUR Fußballwettbonus geschenkt! Bonuscode: FIRST

 

Herrscht nach Anwendung dieser Kriterien immer noch Gleichstand, kommen folgende Kriterien zur Anwendung:

  1. Die bessere Tordifferenz insgesamt
  2. Die höhere Anzahl der erzielten Tore insgesamt
  3. Der UEFA Koeffizient

Dabei sein ist alles: Diese Mannschaften sind gesetzt

Bevor Top Vereine wie Real Madrid; Juventus Turin oder der FC Bayern um die Krone des europäischen Vereinsfußballs fighten können, müssen sie erst einmal dabei sein.
Für den Meister der jeweiligen Liga keine Hürde, denn nach den Regeln

  • Sind die Meister der 12 besten europäischen Ligen automatisch qualifiziert
  • Ist der Titelverteidiger der Champions League automatisch qualifiziert
  • Sind die Zweitplatzierten der besten 6 europäischen Ligen automatisch qualifiziert
  • Sind die Drittplatzierten der 3 besten europäischen Ligen automatisch qualifiziert.
    Die Fünfjahreswertung

Doch wer ist das? Wer kann im schnelllebigen Fußballgeschäft genügend Ausdauer und Konstanz mitbringen, um sich auf diesen Plätzen zu behaupten? Auf kurze Sicht doch wohl niemand. Dafür unterliegt eine Saison einfach zu vielen Schwankungen. Wer bei der Champions League mitspielen will, muss also auf lange Sicht erfolgreich sein. So will es die UEFA. Und hat sich zur Ermittlung dieser Qualifikanten ein ganz besonderes Bewertungssystem einfallen lassen. Die Fünfjahreswertung.

Fünf Jahre lang beobachtet die UEFA im Schnitt die Stärke der Liga. Vergibt Punkte für Erfolge von Vereinsmannschaften für Siege; Unentschieden, das Erreichen bestimmter Spielrunden). Addiert die Punkte aller Vereine und dividiert sie durch die Anzahl der teilnehmenden Vereine. Daraus ergibt sich der Wert pro Saison.
Addiert man nun die Werte der letzten 5 Saisons hat man die Fünfjahresbewertung.

Die Bemessungsgrundlage für die Teilnahme der Vereine am internationalen Champions League Geschäft. Je höher die Fünfjahreswertung einer Liga ist, umso mehr Vereine haben die Möglichkeit am internationalen Wettbewerb teilzunehmen.

Lukrative Bedingungen für den Start

Mitmachen lohnt sich immer. Gut, es könnte einen natürlich schwindelig werden. Wenn man als absoluter Youngster in die Champions League kommt und von den Summen hört, die sich als Fußballer bzw. Verein verdienen kann. Aber erfahrene Fußball Profis sind das natürlich gewöhnt. Allein ein Mindestumsatz von 7,2 Mio. € für jeden Verein, der an der Gruppenphase teilnimmt, dürfte eigentlich schon Anreiz genug sein, um an der Champions League teilzunehmen.

Dieses Geld ist sicher. Ebenso wie die 3,9 Mio € Antrittsgeld für jede Mannschaft. Keine Niederlage und kein Unentschieden kann dies wettmachen. Im Gegenteil. Bei einem Unentschieden gibt es sogar noch 400 000 € drauf.
Von der Auflaufprämie von 3,3 Mio € für die 6 Vorrundenspiele ganz zu schweigen.

Losverfahren – Glück im Spiel

Finanziell k.o. gehen kann man in der Champions League also nicht. Im Idealfall winkt sogar noch Glück im Spiel. Denn jede Begegnung (von der Gruppenzulosung/-einteilung bis hin zu den k.O Runden wird ausgelost, damit für niemanden Nachteile entstehen. Es gelten dabei folgende Regeln:

  • Zwei Clubs eines Landes können nicht aufeinander treffen
  • Zwei Clubs, die bereits in der Gruppenphase aufeinander getroffen sind, können ebenfalls nicht mehr aufeinander treffen
  • Ein Gruppensieger erhält immer einen Gruppenzweiten als Gegner.