0
Veröffentlicht 24. Oktober 2013 von NeueInfo in Freizeit & Hobby
 
 

Wie funktioniert die Herstellung von Skateboards?


Ist die Herstellung von Skateboards wirklich so schwer?

Die meisten Skateboard-Decks werden aus Leim und Holz (Ahorn aus Kanada) gemacht, doch manche werden noch aus Verbundstoffen, Aluminium, Nylon, Fiberglas, Schaumstoff und anderen künstlichen Materialien hergestellt. Sie sind mit Aufpreis auch mit einem Bild durch Siebdruck zu haben.

Meine aktive Zeit als Skateboarder ist nun leider schon paar Tage her. Kein Grund nicht noch euphorisch bei jedem Skateboard Video die Augen zu blinzeln und die Ohren zu spitzen, selbst wenn es nur das ratternde Geräusch von Skatern auf dem Gehweg ist, dass man lauscht. Das ist wohl eine Liebe, die nie zu Ende geht.

Herstellung von Skateboards

Herstellung von Skateboards

Damals als Schüler und Student war das Geld eh so knapp wie in keinem anderen Lebensabschnitt. Es war umso bescheuerter, wenn dann mal das eigene Deck brach oder bis zur Untauglichkeit absplitterte. Es musste dann ein neuer Board her. Also gleich los und um die Ecke zu seinem Skateboard Shop des Vertrauens gelaufen, denn die hatten brauchbare Blank-Decks für den kleinen Geldbeutel.

Was ich mich immer gefragt habe, ob man nicht vielleicht eigene Boards bauen könnte. Dieser Gedanke hielt jedoch nicht lange. Der Aufwand wäre auch viel zu groß um ein, zwei Decks selber zu „schnitzen“. Das heutzutage dennoch noch viel Zeit und Liebe in ein hochwertiges Board gesteckt werden kann, dürfte jedem klar sein. Mit dem gewissen Kleingeld bekommt man alles handgemacht (an dieser Stelle würde jetzt eigentlich ein Smiley passen). Wer sich diese Herstellung von Skateboards einmal anschauen will, muss den verlinkten Videobeitrag von DMAX anschauen. Ein weiteres cooles Skateboard Video kannst du dir in meinem anderen Beitrag anschauen. Viel Spaß!