7
Veröffentlicht 19. August 2014 von NeueInfo in Reisen
 
 

Reisen mit einem Reiseführer ist vielseitig und praktischer

Das Reisen mit einem Reiseführer ist vielseitig und praktisch. Digital ist modern und in Papierform griffiger.

Natürlich ist ein Reiseführer immer noch empfehlenswert. Insbesondere wer nicht mutig ist, oder sich nicht in der jeweiligen Landessprache auskennt, sollte unbedingt sich solch einen kleinen Helfer zulegen. Mit ihm können nämlich die interessantesten Plätze sehr schnell ausfindig gemacht werden und außerdem ist nicht selten auch ein Stadtplan mit dabei. Dieser Stadtplan müsste sonst erst bei der Touristeninformation oder Vergleichbarem abgeholt werden. Wenn hierbei nicht die Grundvokabeln (Englisch oder gar Deutsch wird nicht überall gesprochen!) vorhanden sind, um an diesen Ort zu finden, kann sich das erste Problem im Urlaub, oder während der Reise schon mal einschleichen.

Reiseführer

Reiseführer

Digital gegen Analog

Heutzutage führen wir alle technische Geräte mit uns, die einen digitalen Reiseführer anbieten. Allen voran ist es das Smartphone, das mit diversen Reise-Apps den ollen Papierklumpen ersetzen lässt. Nicht nur das Gewicht wird eingespart, auch die Kosten in der Anschaffung und Erneuerung. Eine App kann nämlich im Gegenzug zu Buch immer aktualisiert werden, vorausgesetzt der Anbieter der App hat dies auch vor.

Oft werden auch kostenlose Apps angeboten, die einzelne Reiseländer und Städtetrips als zusätzlichen Download anbieten. In einer App hat man im besten Fall somit den aktuellen Reiseführer mit, den der letzten Reise und den der nächsten Reise. Auf diese Weise kannst Du im Urlaub schon Deinen nächsten Urlaub planen 😉

Letztendlich hat auch der analoge Reiseführer seine Vorteile. Das teure und stromfressende Smartphone bleibt im Hotel-Safe und man hat etwas Handfestes zum Lesen, was auch keine Angst vorm Sandstrand hat. Am Ende entscheidet der Kauf nicht eine Gesamtwertung aus Zahlen, sondern das Gefühl was einem besser liegt – Hauptsache man hat einen Reiseführer mit dabei! Der Eine will per App nur ein paar Fakten abfragen und liest im Flugzeug lieber andere Bestseller – der Andere stellt sich ab dem Verlassen der Haustür auf Urlaub ein und beschäftigt sich ab da an mit einem Reiseführer aus Papier, in dem er auch noch Notizen hinterlassen kann.

Die wichtigsten Wörter eines Landes immer im Überblick haben

Ein guter Reiseführer informiert nicht nur über die wichtigsten Wörter, also welche einen von A nach B bringen, sondern auch über die zahlreichen Möglichkeiten, welche in einer Stadt erlebt werden können. Wenn diese erst mühsam zusammengesucht werden müssen, kann sich solch ein Vorhaben als mühsam herausstellen. Dabei müssen diese Reiseführer noch nicht mal teuer sein. Es gibt inzwischen von beinahe jedem Land solche Reiseführer.

Reisen mit einem Reiseführer

Reisen mit einem Reiseführer

Natürlich gibt es auch weiterhin die Möglichkeit, vor einer Buchung einen dort ansässigen Reiseleiter zu beauftragen. Dieser kann ein sehr guter Reiseführer werden, da sich dieser vor Ort auskennt und einem gegen einen kleinen Aufpreis, die schönsten Orte einer Stadt näher bringen kann. Der Nachteil: Die Vorabinformierung (im Flugzeug, im Auto oder im Cafe bei einer kleinen Pause) bleibt dann jedoch aus. Im Nachhinein besteht genauso wenig die Möglichkeit alles noch einmal nachzulesen. Wie hoch war der Turm noch gleich? Wann regierte der Kaiser? Und wie bedanke ich mich jetzt beim Reiseleiter auf seine Sprache?!

Das Internet und deren Reiseportale sind nützliche Informationsquellen

Nicht selten werden auch bei vielen Reiseportalen die genauen Wegbeschreibungen zum Hotel angezeigt, oder Vergleichbares, sodass sich Reisende schon mal einen groben Überblick verschaffen können. Auch können Prospekte oder Vergleichbares helfen, um sich im Urlaub besser zurechtfinden zu können. Auf Reisemessen z. B. werben viele Veranstalter mit ihren Zielen. Hierbei wird es sogar manchmal möglich, einen kostenlosen Führer mitnehmen zu können. Es ist in der Regel eine Sache von Bequemlichkeit, ob nun ein solcher Reiseführer sinnvoll ist, oder nicht.

Nach kurzer Einführung, kann mehr Komfort die Reise erleichtern

Klar bedeutet es, sich in einen Reiseführer erst einarbeiten zu müssen, ganz gleich ob digital oder nicht, aber es kann sich in jedem Fall lohnen, da so alle wichtigen Ziele und Fakten einer Stadt und noch viele weitere Informationen auf einen Schlag sichtbar werden. Nicht selten werden auch spezifische Angaben zu einem Gebäude und den dort lebenden Menschen gemacht, die man sonst nicht mitbekommen hätte. Auch kann die Anschaffung eines Audio Reiseführers sinnvoll sein, da so vielleicht gleich mal die Aussprache ein wenig näher kennenglernt werden kann. Mehr hören, mehr verstehen und vor allem auch mehr sehen, dass macht einen guten Reiseführer aus. Wer möchte schon freiwillig auf diesen Komfort verzichten?

Wer sich nicht auskennt, kann sich auch im Buchhandel beraten lassen. Gerade hierbei sind die Bücher nach Themengebieten und Ländern geordnet. Auch gibt es in der Bücherei eine Menge Angebote, welche jederzeit ausgeliehen werden können. Als Amazon Kunde (und gerade als Prime Kunde) ist es super easy einen Reiseführer auszusuchen. Man bestellt mehrere der beliebtesten Reiseführer bei Amazon und sucht sich den passenden Begleiter in Ruhe zu Hause aus. Der Rest wird wieder kostenlos an Amazon zurück gesendet. Noch was: drauf achten dass der Reiseführer nicht zu alt ist! 2013/2014, älter sollte es nicht sein, denn sonst stimmen vielleicht Ortsangaben, Transportmittel, Öffnungszeiten und Preise nicht mehr.

Reise Apps gibt es wie Sand am Meer. Aus persönlicher Erfahrung würde ich nicht zu den Allroundern greifen, die quasi alle Städte und gegebenenfalls auch alle Länder eines Kontinents abdecken. Auf diese Weise wird alles mal angerissen, Details bleiben aber verborgen. Wer schon weiß wohin es gehen soll, der sucht im Google Play Store einfach nach der Wunschstadt oder Land.

Mit oder ohne Reiseführer?

Diese Frage stellt Ulrike sich und uns zum Thema ebenfalls. Schau Dir mal an was andere Reisende für Tipps und Anregungen von sich lassen – Umhören lohnt sich, denn vor lauter Bäumen sieht man manchmal nicht mehr den Wald. Für die nächste Reise, auch wenn es nur ein Urlaub in Deutschland ist, alles Gute und viel Spaß!