0
Veröffentlicht 1. Februar 2016 von NeueInfo in Wohnen
 
 

Wie kann man Schimmel aus Textilien entfernen?

Kleidung kann man zwar schnell ersetzen, doch was ist mit dem Lieblingsstück? Kann man nicht Schimmel aus Textilien entfernen? Wir sagen Dir wie!

Schimmel an Textilien will niemand haben und Du solltest diese Kleidungsstücke erst mal nicht anziehen. Leider ist so ein Schimmelbefall immer mal wieder möglich. Textilien, die im Keller gelagert werden oder auch der Kinderwagen, der im Hausflur eines Mehrfamilienhauses parken muss, können dabei von Schimmelsporen befallen werden. Natürlich ist auch die Kleidung in Deiner Wohnung nicht sicher bei zu hoher Luftfeuchtigkeit oder einem versteckten Wasserschaden.

Schimmel aus Textilien entfernen

Schimmel aus Textilien entfernen – geht das?

Wie entsteht Schimmel?

Schimmel benötigt eine relative Luftfeuchtigkeit von 80%, eine Temperatur von 0 bis 45 Grad Celsius, einen leicht sauren pH Wert von 4,5 bis 6,5 und als Nährboden organische Substanzen. Wenn diese Faktoren zusammenkommen, kann Schimmel auf Textilien aller Art wachsen und sich vermehren. Allerdings müssen die genannten Faktoren nicht ständig zusammenspielen, um einen Schimmelpilzbefall zu begünstigen. Es reicht schon, wenn täglich für einige Minuten die genannten Werte aufeinandertreffen. Organische Untergründe sind auch immer zu finden und im Hausstaub findet Schimmel einen perfekten Nährboden.

Textilien reinigen

Sollten Deine Sachen nun doch vom Schimmel befallen sein, muss man differenzieren zwischen einem leichten Befall und einem schwereren Befall. Bei einem leichten Schimmelbefall reicht eine Wäsche bei 60 Grad aus und das Problem ist behoben. Sollte es sich bereits um einen flächigen Befall handeln, dann kannst Du bereits Schimmelflecken mit 1 cm Durchmesser erkennen. In diesem Fall ist eine Vorbehandlung erforderlich. Als einfachstes Mittel ist 70% bis 80% Alkohol zu nennen, der zum Beispiel günstig bei Amazon zu kaufen gibt. Wenn Du die Schimmelflecken damit betupfst und einwirken lässt, dann kannst Du die Textilien im Anschluss in die Waschmaschine geben. Eventuell kannst Du die betroffenen Stellen vorher ein wenig ausbürsten.

Bei Wolle sieht das Ganze ein wenig anders aus, denn diese Textilien solltest Du nicht bei 60 Grad waschen. Bei Wolle kannst Du auf Zitronensaft zurückgreifen. Betupfe die befallenen Stellen mit Zitronensaft und streue anschließend etwas Fleckensalz auf die Stellen. Nun lässt Du alles an der Sonne vollkommen trocknen. Durch die UV-Strahlung der Sonne werden die Schimmelsporen abgetötet und können sich nicht mehr verbreiten. Danach gibst Du die Sachen in die Waschmaschine. Teste immer an einer nicht sichtbaren Stelle den vorgeschlagenen Weg. Somit kannst Du sicherstellen, dass die Farbe erhalten bleibt und am Material keine sonstigen Schäden auftreten können.

Weitere Mittel

Flecken Salz bei Amazon

Flecken Salz „Intensiv“ bei Amazon


In Apotheken, Drogerien oder auch Supermärkten gibt es zahlreiche Mittel, mit denen Du Schimmelflecken behandeln kannst. Hier gibt es z.B. Fleckensalz intensiv oder Fleckenteufel Obst und Getränke. Lass Dich nicht von der Namensgebung irritieren. Es wird Dir bei Deinem Problem helfen. Es gilt aber auch der folgende Grundsatz. Wenn es nicht teuer war, Du Dich davon trennen kannst, dann schmeiß es einfach weg. Manchmal ist solch ein Schimmelbefall eine gute Gelegenheit, sich von ein paar Dingen zu trennen.

Vermeidung von Schimmelbefall

Du willst im Idealfall natürlich diesen Schimmelbefall vermeiden, damit Du Dir keine Gedanken über die Reinigung machen musst. Versuche die relative Luftfeuchtigkeit immer deutlich unter 80% zu halten. Stelle Dir ein Hygrometer auf, damit Du eine Kontrollmöglichkeit hast. Wenn die relative Luftfeuchtigkeit dann bei ca. 70% liegt, dann kannst Du über einen Luftaustausch diese wieder senken. Alle anderen Faktoren spielen dann keine Rolle mehr.