8
Veröffentlicht 17. Februar 2015 von NeueInfo in Wohnen
 
 

Wie kann man Schimmel im Schlafzimmer beseitigen?

Schimmel im Schlafzimmer lässt sich einfach beseitigen, doch damit ist es oftmals nicht getan.

Da Schimmel ein sehr komplexes Thema ist, ist es meistens mit dem beseitigen nicht getan. Vor der Beseitigung sollte erst mal eine Ursachenforschung stattfinden. Mögliche Ursachen sind:

  • Baumängel,
  • erhöhte Luftfeuchtigkeit,
  • falsche Möblierung oder
  • Rohrbrüche an Wasserführenden Leitungen.

Baumängel können nur in neueren Gebäuden Ursache für eine Schimmelbildung sein. Wenn keine Rohrleitung in der Nähe ist, dann kannst Du in den meisten Fällen auch einen Rohrbruch ausschließen. 

Schimmel im Schlafzimmer beseitigen

Schimmel im Schlafzimmer beseitigen

Die Außenwände: Es macht sich Schimmel im Schlafzimmer breit
In der kalten Jahreszeit wird häufig eine zunehmende Schimmelbildung an den Außenwänden der Wohnung entdeckt. Wenn Du bereits Schimmel entdeckt hast, dann gibt es keinen Grund in Panik zu verfallen. Oftmals kannst Du bereits mit kleinen Veränderungen in Deinem Wohn- und Nutzungsverhalten diesen Effekt vermeiden. Zuerst solltest Du jedoch verstehen, wie es zu dem Schimmel an Deiner Wand kommt.

Schimmel und der Taupunkt
Wenn Du in einem älteren Gebäude wohnst, dann ist die Außendämmung in der Regel nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Wärmeschutzverordnung. Wird es nun draußen kalt, dann kühlen die Wände aus und auf der kalten Oberfläche der Innenwand entsteht eine Taupunktunterschreitung. Hierbei fällt Kondensat auf der kalten Oberfläche aus und bleibt haften. Feuchtigkeit setzt sich also an der kalten Oberfläche ab.

Einen ähnlichen Effekt kannst Du beobachten, wenn Du im Sommer eine gekühlte Flasche an die warme Außenluft stellst. In der Regel ist in einer Wohnung immer das Badezimmer, das Schlafzimmer oder auch die Küche betroffen. Im Bad und in der Küche ist die Hauptursache die erhöhte Luftfeuchtigkeit, bedingt durch Kochen oder Duschen. Im Schlafzimmer ist der Hauptgrund jedoch, dass die meisten diesen Raum nicht heizen. Während Du nun in Deinem nicht geheizten Schlafzimmer schläfst, gibt Dein Körper Feuchtigkeit an die Luft ab. Da kalte Luft weniger Feuchte aufnehmen kann als warme, steigt die relative Luftfeuchtigkeit entsprechend an und kondensiert wieder an der Oberfläche.

Dichtigkeit des Gebäudes
Ein weiterer Grund für den Schimmel im Schlafzimmer könnte die Dichtheit des Gebäudes sein. Durch die mehrfach verglasten Fenster hat die Luft keine Chance mehr auf einen selbstständigen Austausch. Das ist einerseits gut um die Heizkosten zu minimieren, andererseits aber fördert das im Zusammenspiel mit der relativen Luftfeuchtigkeit genau Dein Problem. Wie Du erkennst, spielen bei der Schimmelbildung mehrere Faktoren zusammen und sind auch für den Schimmelwachstum wichtig. Wie Du nun dieses Problem behebst, ist im Prinzip ganz einfach und auch hier gibt es verschiedene Ansätze.

Lüften und Heizen
Du kannst für viele Tausende Euro eine neue Außendämmung nach dem Stand der Technik aufbringen lassen. Dies ist jedoch nur für Eigentümer interessant und kommt für Mieter somit nicht infrage. Wesentlich einfacher aber ist es, das Heizungs- und Lüftungsverhalten entsprechend der Nutzung anzupassen. Du solltest täglich mindestens zwei Mal Querlüften und so für einen ausreichenden Luftaustausch sorgen. Eine Dauer von zehn Minuten pro Lüftung reicht in der Regel aus. Weiterhin ist es erforderlich, dass die Räume nicht auskühlen. Eine leichte Temperaturerhöhung im Inneren der Räume wirkt der Schimmelbildung entgegen und ist auch für Deinen Wohlfühlfaktor gewinnbringend.

Schimmel Kategorien
Laut dem Schimmelpilzsanierungs-Leitfaden des Umweltbundesamtes wird Schimmel in drei Kategorien eingeteilt.

  • Kategorie 1: Schimmelfäche von unter 20 cm²
  • Kategorie 2: Schimmelfäche unter 0,5 m²
  • Kategorie 3: Schimmelfläche über 0,5 m²
Schimmel Entferner

Schimmel Entferner

Anti-Schimmel-Mittel
Wenn der Schimmel eine Fläche von unter 20 cm² (Kategorie 1) einnimmt, dann kannst Du ihn mit handelsüblichen Mitteln selbst behandeln und entfernen. Liegt der Befall unter 0,5 m² (Kategorie 2), dann kannst Du ihn auch selbst entfernen, solltest aber bereits entsprechende Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigen. Mundschutz und Handschuhe aus Gummi o.ä. sollten auf jeden Fall ausreichen. Bei einer Fläche über 0,5m² (Kategorie 3) wird dringend eine Fachfirma empfohlen.

Schimmel entfernen
Du kannst zur Schimmelentfernung eines der zahlreichen Mittel aus dem Baumarkt kaufen. Jedes erfüllt ihren Zweck und mit all diesen Produkten kannst Du den Schimmel entfernen. Am einfachsten ist jedoch eine Mischung aus einem Drittel Essigessenz und zwei Dritteln Wasser zu machen. Damit tupfst Du den Schimmel ein und lässt es ca. 30 Minuten einwirken. Danach kannst Du den Schimmel mit einem feuchten Tuch abwischen.

Gefahren durch Schimmel
Es existieren ca. 250.000 Schimmelpilzarten auf der Erde. Davon ist ca. die Hälfte analysiert und in Gattungen unterteilt worden. Welcher Schimmel da nun an Deiner Wand wächst, lässt sich nur von einem Baubiologen bestimmen. Die meisten Schimmelarten sind ungefährlich für einen gesunden Menschen. Hast Du Atemwegserkrankungen oder ein schwaches Immunsystem, dann solltest Du aber Vorsicht walten lassen und den Schimmel schnell entfernen oder besser – fachmännisch entfernen lassen!

Fazit
Wie Du siehst, ist es manchmal ziemlich einfach Schimmel im Schlafzimmer zu verbannen, wenn Du verstanden hast, welche Ursache dahinter steht. Deswegen solltest Du das Lüften und Heizen niemals unterschätzen.