Wie werde ich Model?

Jedes vierte Mädchen* fragt sich mindestens einmal im Leben: Wie werde ich Model? Dass der Weg dorthin schwierig ist, ist bekannt. Wie schwer, hängt von der Veranlagung und anderen Faktoren ab.

Schön sein allein reicht nicht aus, um Model zu werden – man muss etwas „Besonderes“ haben.

Bisher betrachtete man Models so …

Um durchstarten zu können, müssen angehende Models einige Voraussetzungen erfüllen. Die besondere Ausstrahlung oder das “gewisse Etwas” sind oft der Schlüssel zum Erfolg.

Grundkriterien

Die ideale Körpergröße liegt derzeit zwischen 173 und 179 cm. Besonders lange Beine sind beliebt. Kaum eine Frau hat heute noch die Traummaße 90-60-90, aber ein idealer Body-Mass-Index und eine Kleidergröße zwischen 34 und 38 sind in 95 % der Fälle unabdingbar.

  • Reine Haut,
  • fülliges und vor allem
  • glänzendes Haar,
  • gerade und weiße Zähne,
  • gepflegte Nägel und
  • hohe Wangenknochen sind von Vorteil.
Gute Haut, schöne Haut und hohe Wangenknochen sind nur einige der positiven Eigenschaften von gefragten Models

Vorgestylte Frisuren wie Strähnchen oder ausgefallene Haarschnitte sollten vermieden werden. Bei einer Vorstellung bei einer Modelagentur oder später bei einem Kunden kommt eine gewisse Natürlichkeit immer besser an.

Weitere Skills

Neben diesen Grundkriterien sollten die angehenden Models natürlich auch über einen guten Gang und interessante Posen verfügen. Stilbewusstsein ist ein weiteres Plus.

Bevor sich Mädchen bei Modelagenturen bewerben, sollten sie die Agenturen auf Seriosität prüfen, indem sie zum Beispiel Erfahrungsberichte im Internet durchforsten. Agenturen, die Aufnahmegebühren verlangen sind unseriös.

Fotos / Fotomappe

Mädchen, die noch keine Modelmappe besitzen, sollten sich mit einem Ganzkörper– sowie einem Portrait-Foto bei diversen Agenturen bewerben. In puncto Bilder ist ein möglichst natürlicher Look gefragt. Versuche keine außergewöhnlichen Posen und (ver)kleide dich nicht zu stark.

Haben Agenturen Interesse, so nehmen sie die Bewerberinnen in der Kartei auf und erstellen eine kostenlose Sed-Karte (und nicht Set-Karte oder Set-Card, wie es gerne falsch geschrieben wird).

Aktuell betrachtet man Models so …

In den letzten Jahren hat sich die Sicht auf Models stark verändert. Früher standen vor allem sehr dünne Frauen im Fokus des Modellgeschäfts, doch inzwischen gibt es immer mehr „Plus Size„-Models, die zeigen, dass Schönheit in jeder Größe vorhanden ist. Diese Entwicklung wird unterstützt durch die steigende Nachfrage nach natürlichen Figuren in der Modeindustrie.

Plus-Size-Models

Der Markt für Plus-Size-Models hat in den letzten Jahren stark zugenommen, da immer mehr Menschen sich mit diesen Modellen identifizieren können und sich von ihnen repräsentiert fühlen. Dies führt dazu, dass Plus-Size-Models inzwischen in vielen Bereichen der Modebranche arbeiten können, von Werbekampagnen über Laufstegshows bis hin zu Fotoshootings für Modezeitschriften.

Ein weiterer Trend, der sich in der Modebranche entwickelt hat, ist die Betonung der natürlichen Figur. Immer mehr Designer und Marken setzen auf die Darstellung der Durchschnittsfigur einer Frau, anstatt auf eine ideale, unerreichbare Vorstellung von Schönheit. Dies führt dazu, dass die Modebranche inklusive und diverser wird und sich an eine breitere Kundschaft richtet.

Insgesamt zeigt sich, dass die Modebranche immer mehr auf Vielfalt und Natürlichkeit setzt, was auch die Karrierechancen für Models jeder Größe und jeder Figur verbessert. Es gibt immer mehr Möglichkeiten für Models, erfolgreich zu sein und ihre Karriere zu verfolgen, unabhängig von ihrer Größe oder ihrem Aussehen.

Du möchtest Karriere machen, siehst dich aber nicht auf Laufstegen oder Hochglanzmagazine? Das schau dir einmal den Beitrag von der MissBusiness an, wie du eine erfolgreiche Geschäftsfrau werden kannst.

Jedes vierte Mädchen? Wirklich?

*Es gibt keine genauen Statistiken darüber, wie viele Mädchen davon träumen, Model zu werden. Es variiert je nach Alter, Herkunft, Kultur und anderen Faktoren. Eine Studie des „Girl Scout Research Institute“ aus dem Jahr 2014 hat jedoch gezeigt, dass unter Mädchen im Alter von 8 bis 17 Jahren, die in den USA leben, etwa ein Viertel (25%) angab, dass sie gerne Model werden würden.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Realität des Modelns sehr von der Vorstellung abweicht und dass es ein hartes und manchmal unvorhersehbares Geschäft sein kann. Es ist auch wichtig, die Körperbild-Problematik und die Auswirkungen des konstanten Drucks auf die äußere Schönheit zu berücksichtigen. Es wird empfohlen, dass junge Frauen ihre Träume und Ziele realistisch betrachten und sich auf andere Dinge konzentrieren, die ihnen wirklich wichtig sind und die ihnen eine erfüllende Zukunft bieten können.

Letzte Aktualisierung am 1.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert