Geschenke umtauschen – welche Alternativen habe ich nach Weihnachten?

Du hast zu Weihnachten etwas bekommen was du nicht leiden kannst? Nicht sicher, was damit zu tun ist? Hier sind einige Ideen, um das Beste aus den Geschenken zu machen

Jedes Jahr gibt es immer ein oder zwei Geschenke, die man sich nie gewünscht hätte. Das sind Geschenke, die man nie benutzt und nur auf dem Schrank einstauben werden. Was ist also mit diesen Gaben zu tun? Eins steht schon mal fest, es wird nicht in den Müll geschmissen.

Am besten wäre es, ein unerwünschtes Geschenk in ein Wunschgeschenk zu verwandeln. Sei es es Geld, eine Geschenk-Karte oder eine andere Sache. Hier sind ein paar verschiedene Möglichkeiten, wie du mit dem Geschenk, das du verabscheust, anstellen könntest.

Schreckliche Geschenke kommen bei Kinder auch nicht so gut an!

Weihnachtsgeschenke verkaufen

Ein Geschenk zu verkaufen ist die beste Art wieder an Bargeld zu kommen. Das geht am einfachsten über Online-Verkäuferplattformen wie Amazon, eBay (überwiegend Händler) oder eBay Kleinanzeigen (überwiegend Privatanbieter).

Verkaufen auf eBay / eBay Kleinanzeigen

Das Verkaufen auf eBay ermöglicht deine Artikel an mehr Menschen zu bringen, was wiederum zu einem höheren Verkaufspreis führen kann. Da es eine Auktionsplattform ist, sind niedrige Verkaufspreise ebenfalls nicht ausgeschlossen. Allgemein kommt die höhe des Verkaufspreises auch auf die länge der Auktion, die höhe des Startpreises und die eigene Beschreibung mit den Fotos an. Am besten du überprüfst gleichartige Produkte, die schon verkauft wurden. Anschließend lässt sich ein Minimal-Preis leichter festlegen. Bedenke auch die Gebühren, die im Gegensatz zu eBay Kleinanzeigen bei eBay sehr hoch ausfallen können.

Auf eBay Kleinanzeigen kannst du kostenlos und ohne jegliche Gebühren deine Geschenke wieder verkaufen. Das klappt auch prima mit Kleinzeug. Mittlerweile kann man auch bei eBay Kleinanzeigen über die Treuhändlerfunktion die Bezahlabwicklung über eBay laufen lassen. Auf diese Weise erhält eBay zuerst das Geld und du musst die Ware an den Käufer senden. Paar Tage später erhältst du dann das Geld von eBay. Wenn du hingegen den Verkauf nur mit Barzahlung deklarierst, erhältst du das Geld beim Verkauf natürlich in Cash.

Verkaufen auf Amazon

Amazon ist eine weitere Option, um miserable Geschenke zu verkaufen. Amazon genießt bekanntlich einen hohen Stellenwert bei den Onlinekäufern. Unter diesem Deckmantel lassen sich alle möglichen Artikel gut verkaufen. Man denke jedoch dran, dass auch hier kein großer Gewinn zu erwarten ist. Die Verkaufsgebühr richtet sich zwar nach den Kategorien, doch sollte man seinen Artikel nur unter dem Durchschnittspreis verkaufen, um Erfolg zu haben.

Es besteht immer mal wieder die Chance Angebotsgebühren zu sparen. Ebay bietet da regelmäßig um Weihnachten und Neujahr herum, Nachlässe an. Wer sein Geld über PayPal empfangen will sollte bedenken, dass auch hier Gebühren zu erwarten sind.

Weihnachtsgeschenk umtauschen

Was macht man mit einer Geschenkkarte, die einem nicht zusagt? Du kannst sie ebenfalls über die einschlägigen Kanäle verkaufen. Sinn macht auch hier nur ein niedriger Preis als die Karte wert ist. Das sollte aber für eine Geschenkkarte, die einem eh nicht gefällt, kein Problem sein.

Geschenke umtauschen

Der einfachste Weg, um mit einem unerwünschten Geschenk umzugehen ist, bringe das Geschenk einfach wieder zurück. Damit ist nicht die Rückgabe an den Überbringer gemeint, zum Beispiel bei selbstgemachten Geschenken, sondern die Rückgabe an den Einzelhandel. Die meisten Einzelhändler nehmen auch ohne Kassenbon die Ware gegen den Umtausch in eine Geschenkkarte zurück. Von dieser Geschenkkarte lassen sich dann Dinge kaufen, die wirklich benötigt werden.

Um ein Geschenk umzustauschen, wird der Kaufort benötigt. Den kann man im äußersten Fall vom Schenkendem erfragen. Möchte man jedoch nicht negativ auffallen und nicht beleidigen, kann man zuerst mögliche Webseiten der Einzelhändler aufrufen und das besagten Produkt suchen.

Geschenke Spenden

Das unerwünschte Geschenk zu spenden ist eine großartige Sache. Nicht nur, dass man seine Schränke wieder frei bekommt, man tut jemandem auch etwas Gutes, der den Gegenstand viel besser gebrauchen kann. Bevor man jedoch eine Organisation etwas überlässt, sollte man sich über diejenige informieren, so dass am Ende das Gespendete auch wirklich an Personen gelangt, die es verdienen.

Hat man etwas für die Schule geschenkt bekommen, so kann man die nächstliegende Schule oder Bibliothek fragen, ob sie Spenden akzeptieren. Bei einem Mantel oder einer Decke kann man im örtlichen Tierheim oder in einer Kirchen anfragen. Spenden werden immer gerne genommen, gerade bei neuen Sachen.

Am Ende ist das gespendetes Geschenk dann doch noch in guten Händen gelangt, und du hast nichts verloren. Wenn du noch andere, bessere Ideen hast, die man mit einem ungewolltem Weihnachtsgeschenk machen kann, dann teile uns das doch in einem Kommentar mit.

Und was machst du mit den Geschenken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert