Wie beuge ich Erkältungen vor?

Wir erklären dir, was gegen die unliebsamen Viren hilft und wie du gegen eine Erkältung am besten vorbeugen kannst.

Eine Erkältung beugst du nicht durch Vitamin C vor!

Es ist so weit, die Erkältungszeit ist im Anmarsch und krankheitserregende Bakterien und Viren lauern überall auf uns. Sie sind gut getarnt auf Türklinken, haften an Lichtschaltern und Haltegriffen in Bussen sowie U-Bahnen. Eigentlich können sie uns überall zu Leibe rücken, denn unsere Hände sind flinkes Transportmittel für die Übertragung.

Erkältung vorbeugen

Eine ganz normale Erkältung (grippaler Infekt) wird meist durch Viren verursacht und ist nicht mit der echten Grippe (Influenza) zu verwechseln. Denn im Gegensatz zur Influenza ist ein grippaler Infekt nicht durch eine Impfung zu schützen.

Eine Impfung gegen eine normale Erkältung fällt somit als Vorbeugung raus, denn es gibt über 300 verschiedene Viren, die es zu bekämpfen gilt. Dennoch kann man seine Abwehrkräfte natürlich stärken.

Die besten Tipps um eine Erkältung vorzubeugen sind:

  • Hände waschen,
  • gesunde und ausgewogene Ernährung (frisches Obst, Gemüse, …),
  • Bewegung (Laufen, Fahrrad fahren, Treppen steigen, …),
  • viel Schlaf und Erholung,
  • warme Kleidung.

Gestern noch fit wie ein Turnschuh, heute leichtes Kratzen im Hals, Kopfweh und Schnotternase. Jetzt muss man auf seinen Körper hören. Das Beste, was man bei Erkältung tun kann:

Ich bin krank: Was mache ich, wenn ich erkältet bin?

Wie lange bin ich ansteckend?

Deine Erkältungsviren kannst du schon vor deinen ersten Krankheitsanzeichen weitertragen. Hochgradig ansteckend bist du jedoch in den ersten zwei Tagen nach dem Krankheitsausburch. Insgesamt kommst du somit auf ca. eine Woche, in der du ansteckend bist. Nicht ohne Grund wird man bei einem grippalen Infekt vom Arzt in der Regel eine Woche krankgeschrieben. Bei Problemen auch gerne zwei Wochen.

Symptome eines grippalen Infektes:

  • laufende Nase (klar),
  • man muss niesen,
  • Unwohlsein,
  • Halsschmerzen,
  • Husten,
  • Schnupfen (farblicher Schnotter),
  • Kopfschmerzen / Gliederschmerzen,
  • Fieber.

Darf ich bei einer Erkältung feiern gehen?

Die Frage nach dem Feiern bei einer Erkältung bezieht sich bei den meisten auf den Genusskonsum von Alkohol, Zigaretten sowie süßen und deftigen Speisen. Klar ist, dass der Konsum die körpereigenen Abwehrkräfte schwächt und in Kombination mit vergessener Mütze und klammen Haaren, freie Eintrittskarten für krankheitserregende Viren ist.

Die Antwort lautet somit: Nein, solltest du besser nicht.

Funfacts:

Die regelmäßige Einnahme von Vitamin C senkt nicht wirklich die Wahrscheinlichkeit, dass du dich erkältest – Ausnahmen bilden Personen in kurzen Extremsituationen (Marathonläufer, Skifahrer, …)

Cochrane Review

Kälte allein macht zwar keinen krank, doch die heruntergefahrene Körpertemperatur begünstigt einen Infekt – die Nasenschleimheute sind nicht mehr so gut durchblutet und trocken, was viel schneller zu einer Erkältung führen kann.

Mama hatte schon immer Recht

„Leon, zieh dir Mütze und Schal an“, „Anna, geh nicht mit nassen Haaren raus“ – wie wahr, wie wahr!

Englisch kann man immer gut gebrauchen

Erkältung: Englisch -> Cold
„Ich habe eine Erkältung“: Englisch -> „I have a cold“
„Ich brauche Hustenssaft“: Englisch -> „I need cough syrup“
„Hast du Nasensprach?“: Englisch -> „Do you have nasal spray?“

„Gesundheit!“: Englisch -> „Bless you!“
„Gute Besserung“: Englisch -> „Get well!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.