Was bedeutet KFW 55 Haus?

Ein KFW 55 Haus ist sehr effizient und umweltfreundlich, da es nur 55 % der Energie eines Neubaus nach EnEV benötigt – daher die „55“. KFW steht für Kreditanstalt für Wiederaufbau – Aus diesem Grund gibt es von der KFW hohe Fördermittel.

Was bedeutet KFW55? – Effizienzhaus-Standard

Damit du für ein KFW 55 Haus Fördermittel bekommst, musst du einige Anforderungen erfüllen. Sowohl bei einer Sanierung, als auch bei einem Neubau beziehen sich diese auf den Transmissionswärmeverlust und den Primärenergiebedarf. Wichtige Informationen darüber findest du auf Massiv Haus unter dem Stichpunkt „Massiv Haus.“

Primärenergiebedarf

Wie viel Energie ein Gebäude benötigt gibt der Primärenergiebedarf an. Der Wert berücksichtigt neben den Verlusten die an der Heizung oder am Haus entstehen den Aufwand an Energie für die Aufbereitung, die Förderung und den Transport der Brennstoffe. Der Primärenergiebedarf muss für ein KFW 55 Haus 45 % unter dem einen EnEV-Neubau liegen. Dieser Kennwert wird durch die Multiplikation des Energiebedarfs mit einem spezifischen Faktor ermittelt.

Transmissionswärmeverlust

Außerdem gibt es für ein KFW 55 Haus hohe Ansprüche an den Transmissionswärmeverlust. Dieser Wert gibt an, wie viel Wärme durch die Hüllflächen des Hauses verloren geht. Hier muss der Wert 30 % unter dem eines EnEV-Neubaus liegen. Diese Ansprüche lassen sich nur durch eine entsprechende Wärmedämmung erreichen. Dazu sind energiesparende Fenster und eine effiziente Außen- und Dachdämmung erforderlich.

Wie bekomme ich mein Haus zu einem KFW 55 Haus?

Am besten lässt sich ein KFW 55 Haus mit einer regenerativen Heizung und einer effektiven Wärmedämmung erreichen. Bei der Heizung eignen sich beispielsweise eine Solaranlage mit Warmwasserbereitung, eine Wärmepumpe für Luft, Wasser oder Erde oder eine Holzheizung (Holzvergaserkessel oder Pellet-Kessel).

Dazu sind Fenster mit einer entsprechenden Wärmeschutzverglasung, eine Dachdämmung von ca. 24 cm und eine Außendämmung von ca. 18 cm notwendig. Bei einem Neubau musst du mit Kosten von etwa 1.700 Euro pro qm rechnen. Entsprechend der persönlichen Bedürfnisse können diese Kosten niedriger oder höher ausfallen. Bei Sanierungen können die Kosten pro qm nicht pauschal bestimmt werden. Diese sind stark vom energetischen Zustand der Immobilie vor der Sanierung abhängig.

Wenn du dich für ein KFW 55 Haus interessierst, solltest du in die Planung einen unabhängigen Energieberater einbeziehen. Solche Experten wissen welche Bedingungen zu erfüllen und welche Maßnahmen durchzuführen sind, um die Anforderungen eines KFW 55 Haus zu erfüllen. Der Planungsprozess wird durch den Energieberater begleitet und du kannst dir sicher sein, dass keine Fehler auftreten. Außerdem sind diese Experten notwendig, um die Fördermittel eines KFW 55 Haus zu beantragen.

Fördermittel eines KFW 55 Haus

Für effiziente KFW 55 Häuser gibt es hohe Fördermittel vom Staat. Es gibt zinsgünstige Kredite mit einem Tilgungszuschuss von 15 %, begrenzt auf 18.000 Euro pro Wohneinheit bei einem Neubau über das Programm 153 der KFW. Bei Sanierungen gibt es einmalige Zuschüsse von 40 % bis maximal 48.000 Euro über das Programm 430 der KFW. Das Programm 152 der KFW für Neubauten beinhaltet zinsgünstige Kredite mit einem Tilgungszuschuss von 40 % bis maximal 48.000 Euro.

Zu beachtet ist, dass du die Fördermittel vor Beginn der Maßnahme mit einem Energieberater zusammen beantragen musst. Benötigst du ein Darlehen, kannst du alles über die Hausbank laufen lassen. Sanierungszuschüsse können direkt online über ein Zuschuss-Portal bei der KFW gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.