0
Veröffentlicht 18. November 2018 von NeueInfo in Wohnen
 
 

Wann das letzte Mal Rasenmähen?

Wann das letzte Mal Rasen gemäht werden sollte, hängt nicht von einem Termin, sondern von den nächtlichen Temperaturen ab. Da es im Herbst in der Regel immer kälter wird und mit Frost zu rechnen ist, wird der Herbst pauschal als letzter Mähzeitpunkt vor der Winterruhe genannt.

Wann das letzte Mal Rasenmähen? Faustformel: „Bevor der Frost kommt“

Frost auf Rasen

Mit dem frostigem Rasen wird die Winterzeit des Grüns eingeläutet

Bisher war das Wetter im Herbst 2018 eher gnädig mit uns Gärtnern, was wieder einmal zeigt, dass man den letzten Rasenschnitt nicht auf einen festgeschriebenen Tag setzen kann. Wann das letzte Mal Rasenmähen angesagt ist, entscheiden die nächtlichen Temperaturen, die noch über den 0-3 Grad Celsius liegen müssen. Da die Bildung von Frost von verschiedenen Faktoren wie Wind und Luftdruck abhängen, ist es schwer eine genaue Grad-Celsius-Zahl zu nennen.

Wieso will keiner im Herbst Rasenmähen?

Rasen im Herbst mähen kann unter Umständen ziemlich unangenehm werden, denn durch die ständige Nässe und den niedrigen Temperaturen klebt der Rasenschnitt am Rasenmäher. Der Schnitt liegt zudem als klebrige Masse im Garten und dient nicht mehr als leichter Dünger, sondern nimmt den Gräsern die Sonnenstrahlen, was wiederum zu kahlen Stellen führt. Darüber hinaus würde sich bei liegengebliebenem Schnitt auf der Bodendecke ein feuchtes Klima bilden, was zur Förderung von Bakterien und Pilzkrankheiten wie der Schneeschmimmel führen kann.

Herbst 2018 in Deutschland
Von: 23. September bis 21. Dezember

Wann das letzte Mal Rasenmähen?

Wann das letzte Mal Rasenmähen? Herbst ist nur ein grober Richtwert!

Mähen bis es fröstelt

Wenn das Wetter selbst im November keine fröstelnden Temperaturen hervorbringt, kann weiterhin im gewohnten Zyklus gemäht werden. Der Rasen wächst bei niedrigen Temperaturen bis zum ersten Frost langsam aber sicher weiter. Sinken die Bodentemperaturen unter 0 Grad Celsius oder fällt gar Schnee, wird das Rasenmähen – erst Recht mit einem Mähroboter – unmöglich. Das letzte Mal Rasenmähen sollte daher vorm Einsetzen der Frostzeit durchgeführt werden.

In Europa kennen wir Frost zwischen -15 Grad Celsius und -0,1 Grad Celsius. Wir unterscheiden dabei verschiedene Abstufungen:

  • leichter Frost: –0,1 bis –5,0 Grad Celsius
  • mäßiger Frost: –5,1 bis –10,0 Grad Celsius
  • starker Frost: –10,1 bis –15,0 Grad Celsius
  • sehr starker Frost: unter –15,0 Grad Celsius

Wie kurz soll der Rasen das letzte Mal geschnitten werden?

Damit ausreichend Licht und Luft bei den Gräsern ankommt, sollte mindestens auf 5cm runtergeschnitten werden. Ist der Rasen zu lang, wird er sich bei Schnee legen und sich selbst eindecken. Die Folgen sind Pilze und andere Krankheiten. Wird der Rasen zu kurz geschnitten, könnten die Gräser über Winter beschädigt werden.

Gefrorenen Rasen im Winter betreten?

Wer den Rasen über den Winter gar nicht bis wenig beansprucht, wird im Frühjahr einen schöneren Rasen vorfinden. Besonders bei gefrorenem Rasen ohne Schneeschicht ist Vorsicht geboten. Das Betreten des gefrorenen Rasens kann zum Abbrechen der Gräser führen, die anschließend erkranken.

Rasenmähen im Winter - möglich ist es!

Rasenmähen im Winter – möglich ist es!

Kann ich jetzt noch Rasen säen?

Kommt wieder drauf an. Rasensamen wachsen bei Temperaturen unter 10 Grad Celsius nicht mehr. Zudem brauchen die Rasensamen gleichbleibenden Temperaturen sowie ein Wechselspiel aus Feuchtigkeit und Sonne.
Besser, man verwendet für die kahlen Stellen im Garten Rollrasen-Pflaster. Die kahlen, kaputten Stellen werden vor dem Wintereinbruch geflickt und Klee sowie Moos haben keine Chance sich breit zu machen.