0
Veröffentlicht 7. April 2017 von NeueInfo in Freizeit & Hobby
 
 

Wie mache ich eine Abizeitung?

Ihr wollt euch von den anderen Schulen in eurer Stadt abheben und möchtet deshalb eine schöne und qualitativ hochwertige Abizeitung? Wir zeigen Euch, wie man die perfekte Abizeitung macht!

Wie macht man eine Abizeitung?

Im Internet habt ihr die Möglichkeit eine individuelle Abizeitung designen zu können. Es gibt viele Elemente die zu einer schönen Abiturzeitung beitragen. Dazu gehören zum einen

  • hochwertige Fotos,
  • tolles Design,
  • ansprechendes Cover, aber auch
  • ein hochwertiger Druck.

Softcover oder Hardcover

Ihr habt bei den meisten Druckereien die Wahl zwischen einem Soft- und einem Hardcover. Ein Hardcover sieht sehr hochwertig aus ist aber auch teurer als ein Softcover. Das Design könnt ihr meist aus Vorlagen auswählen und dann nach Belieben verändern. Im weiteren Verlauf könnt ihr bei eurer Gestaltung der Abizeitung mit vielen Add-ons arbeiten die Euch die Gestaltung deutlich erleichtern.

Abizeitung Fotos

Abizeitung Fotos

Abizeitung Fotos schießen

Da eine Abiturzeitung oft aus vielen Fotos besteht ist es wichtig, dass Eure Fotos qualitativ hochwertig sind. Am besten, sie wurden mit einer Spiegelreflex- oder einer vergleichbaren Kamera geschossen. Die Smartphones von heute haben meistens auch schon eine ausreichende Kameraqualität. Wenn ihr in Eurer Stufe eine Hobbyfotografin oder Hobbyfotografen habt und sie Eure schöne Zeit in der Schule festgehalten haben, dann solltet ihr auf die Fotos zurückgreifen. Eine schlechte Bildqualität kann dazu führen, dass die ganze Abizeitung „billig“ aussieht. Wenn Ihr nicht das Glück hattet, dass Ihr viele schöne und gute Fotos habt, dann solltet Ihr die Vorhandenen von jemanden bearbeiten lassen und sie in der Zeitung mehr hervorheben, als die Fotos mit schlechter Qualität. Meistens habt Ihr auch noch kleine Tools die es Euch ermöglichen Effekte wie „Schnäuzer oder Brillen“ in Eure Bilder einzufügen. Somit könnt Ihr auch qualitativ minderwertige Bilder verschönern. Zudem kann ein tolles Design der Abizeitung auch viel wett machen.

Abizeitung Organisieren

Nachdem wir das Thema Design besprochen haben, kommen wir nun zu den wichtigsten Tipps. Ihr solltet ein kleines Team zusammenstellen, das sich um die Abizeitung kümmert. Es hat keinen Sinn, wenn die ganze Stufe an allen Prozessen in der Abizeitung mitarbeitet. Natürlich können Ideen mit eingebracht werden, aber die Umsetzung sollte sich auf maximal 5 bis 15 Leute beschränken. Viele Menschen, viele Meinungen. Es kann also zu Ungereimtheiten innerhalb der Gruppe führen, wenn viele an dem gleichen Thema arbeiten.

Themenaufteilung

  • Berichte
  • Fotos
  • Kommentare
  • Layout
  • Sonstiges
  • Sponsoren
  • Statistiken

Zeitmanagement

Ein weiteres Hindernis stellt das Zeitmanagement dar. Es ist schwer nach der Schule alle Teammitglieder an einen Tisch zu bekommen. Es gibt schon gute Tools extra für die Erstellung von Abizeitungen. Hier kann man sich untereinander austauschen. Ansonsten bietet sich auch sehr gut eine Facebook-Gruppe an. Hier kann jeder seine Ideen posten und jeder kann sich mit dem Thema beschäftigen, wenn es ihm lieb ist.