Kann man sich gesund schlafen?

Zu wenig Schlaf beziehungsweise der falsche Schlaf sind mittlerweile oftmals Ursachen für gesellschaftlich fest verankerte Krankheiten oder chronische Erkrankungen. Die Wirkung von Schlaf Erkrankungen gegenüber wird somit oftmals unterschätzt. Daher stellt sich die Frage: Kann man sich tatsächlich gesund schlafen?

Kann man sich gesund schlafen?
Kann man sich gesund schlafen?

Welche Erkrankungen und Beschwerden lassen sich auf Schlafmangel zurückführen?

Tatsächlich ist Schlafmangel für die verschiedensten Erkrankungen verantwortlich. Wer zu oft zu wenig schläft, leidet vielfach an anhaltender Müdigkeit. Diese kann im Job oder beim Sport eine Belastung darstellen und teilweise auch zu stärkeren Konzentrationsstörungen führen. Eine geringere Produktivität und schlechte Laune sind hier die Folgen. Es zeigt sich auch, dass Menschen, welche an Schlafmangel leiden, oftmals negativer eingestellt sind. Stimmungsschwankungen und eine geringere Beteiligung am sozialen Leben sind hier die Folge. Menschen, welche genügend schlafen, gehen daher meist positiver durchs Leben. Die Menge des Schlafes kann sich daher deutlich auf die Psyche und den damit verbundenen Gemütszustand auswirken.

Bei extremen Schlafmangel können die Folgen sogar deutlich negativer ausfallen. Es kann hier teilweise zu starken Konzentrationsstörungen bis hin zum Kontrollverlust kommen. Halluzinationen und andere Symptome deuten hier einen extremen Mangel an Schlaf an. Zieht sich extremer Schlafmangel über mehrere Wochen und Monate hinweg, so kann dieser sogar zu Depressionen führen. Leidest du aktuell an Depressionen und bist dir gleichzeitig sicher, dass du zu wenig Schlaf bekommst, so kann dies eine Ursache sein. 

Wie kann es zu Schlafmangel kommen?

Schlafmangel wird meist nicht freiwillig verursacht. Gehst du ständig zu spät zu Bett, so kann dies oftmals auf die Arbeit zurückgeführt werden. Wer im Beruf viel Stress hat oder lange Arbeitszeiten aufweist, wird folglich oftmals an Schlafmangel leiden. Es handelt sich hierbei um eine Art Teufelskreis – durch zu viel Stress im Beruf bekommst du nur wenig Schlaf. Dies wiederum führt dazu, dass du noch mehr gestresst wirst und noch weniger Schlaf bekommst. Darüber hinaus können auch starke Emotionen teilweise zu Schlafmangel führen. Denkst du im Bett viel über emotionale Situationen nach, so kannst du nur schwer einschlafen. 

Wie viel Schlaf benötigst du, um gesund zu bleiben?

Tatsächlich ist Schlaf verantwortlich für unsere Regeneration – körperlich sowie psychisch. Ohne Schlaf würden wir nicht produktiv sein, an Stress leiden und unser soziales Leben vernachlässigen. Außerdem reguliert Schlaf die wichtigsten Prozesse des Stoffwechsels. Somit solltest du bei akutem Schlafmangel darauf achten, genügend zu schlafen.

Wie viel Schlaf benötigt man, um gesund zu bleiben?

Die Antwortet kann hier nicht pauschal gegeben werden, da die Anforderung an den Schlaf immer von der individuellen Lebensweise abhängt. Manche Menschen kommen mit nur 5 bis 6 Stunden Schlaf pro Nacht aus. Andere Menschen wiederum benötigen 8 oder 9 Stunden pro Nacht. Forscher empfehlen grundsätzlich, mindestens 7 Stunden zu schlafen. 8 Stunden pro Nacht wird hier als idealer Wert angegeben. Schläfst du nur 4 oder 5 Stunden pro Nacht, so ist das in den meisten Fällen viel zu wenig. Eine Verkürzung der Tiefschlafphase ist die Folge. Die Phase des Tiefschlafs ist allerdings entscheidend für die maximale Erholung des Körpers.

Wie kann ich gesund schlafen?

Kannst du schlecht einschlafen oder versuchst du, deinen Schlaf zu verbessern, so musst du einige wichtige Aspekte beachten.

Der wohl wichtigste Tipp hierbei ist, sich einen regelmäßigen Schlafrhythmus anzueignen!

Dieser kann grundsätzlich nur über einen längeren Zeitraum erreicht werden. Unterbrichst du den Schlafrhythmus immer wieder, so wird dieser auf Dauer gestört.

Stelle dir daher jeden Morgen zu einer festen Zeit den Wecker und gehe jeden Abend zu einer festen Zeit ins Bett.

Außerdem sollten kurz vor dem Schlafengehen keine technischen Geräte mehr genutzt werden. Dies liegt in erster Linie daran, dass Bildschirme von TV-Geräten oder Smartphones beispielsweise mit Blaulicht funktionieren. Das Blaulicht wiederum führt zu einer Hormonausschüttung im Gehirn, welche wiederum dazu führt, dass du kein Gefühl von Müdigkeit verspürst. Dadurch wirst du kaum einschlafen können.
Kannst du darauf nicht verzichten, so nutze die Anti-Blaulicht-Funktion deines Smartphones oder regel die Helligkeit und Farbtemperatur deines Bildschirms über eine App.

Das hilft zum Einschlafen

  • Ein Buch vor dem Schlafengehen zu lesen,
  • beruhigende Musik zu hören,
  • zu meditieren oder
  • autogenes Training durchzuführen, kann allerdings helfen.

Außerdem spielen auch die äußeren Umstände eine wichtige Rolle für gesunden Schlaf.

Matratze und Lattenrost entscheiden über deine Schlafqualität

Eine gute Matratze sowie ein gutes Lattenrost ist essenziell und entscheidet über deine Gesundheit. Wer sich nicht auskennt und keine Zeit hat sich in die Wissenschaft einzulesen, der kann sich vor dem Kauf von Matratze und Lattenrost von einem Experten beraten lassen. Ein Anbieter im Internet wäre zum Beispiel Schlafexperte, der diesbezüglich hochwertige Produkte für den gesunden Schlaf bereit hält.

Eine perfekte Umgebung zum Schlafen zeichnet sich des Weiteren durch einen vollständig abgedunkelten Raum aus. Von Schlafexperten wird darüber hinaus eine Temperatur von 16 bis 18 Grad zum Schlafen empfohlen, was unter Umständen in den Sommernächten schwer zu realisieren ist.

Beachtet man die genannten Hinweise und spart auch nicht an Matratze und Lattenrost, so steht dem gesundem Schlaf nichts mehr entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.